Die 7 BESTEN Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Letztes Update am 25 März 2023 von

Wir begrüßen Sie zurück zu einem neuen Artikel auf Trveled bei dem wir Ihnen heute die besten Sehenswürdigkeiten in Würzburg vorstellen werden. Würzburg ist eine Stadt in Unterfranken, Bayern und zudem auch ein wichtiger Schul- und Universitätsstandort. Bis in das 19. Jahrhundert wurde Würzburg auch Wirzburg genannt.

Würzburg ist die siebtgrößte Stadt in ganz Bayern mit knapp über 126.000 Einwohnern. Damit steht die Stadt nach anderen Städten wie zum Beispiel Ingolstadt, Regensburg, Augsburg oder München. Die Bevölkerungsdichte in Würzburg liegt bei einer gesamten Fläche von 87.6 km² bei insgesamt 1449 Einwohner je km².Aufgeteilt ist Würzburg in 13 verschiedene Stadtteile.

Würzburg ist aber nicht nur eine größere Stadt in Bayern, sondern hat auch noch ein paar Einzigartige Eckchen und Sehenswürdigkeiten zu bieten. In unserem heutigen Artikel möchten wir Ihnen einige dieser Sehenswürdigkeiten in der Stadt Würzburg vorstellen. Die besten Sehenswürdigkeiten in Würzburg und Umgebung sind unten aufgelistet.

  1. Festung Marienberg
  2. Alte Mainbrücke
  3. Würzburger Dom
  4. Residenz Würzburg
  5. Museum im Kulturspeicher
  6. Falkenhaus
  7. Alter Kranen

1. Festung Marienberg

Auf dem Marienberg liegt die Festung Marienberg. Dies ist eine Höhenburg die 100 Meter oberhalb der Mains in Würzburg liegt. Früher wurde die Festung Marienberg auch Festung Unser Frauen Berg oder Schloss Marienberg genannt. Unter anderem hat hier auch 1990 die Landesgartenschau stattgefunden. Seitdem befinden sich auf der nördlichen Seite der Festung Marienberg Gärten und Kleingärten.

Die Festung Marienberg wurde im Jahre 1201 gebaut und war bis zu 1719 Residenz der Würzburger Fürstbischöfe. 1631 wurde die Festung nach der Eroberung durch die Schweden im barockischen Stil umgebaut und im Sommer sehr kunstvoll bepflanzt. Im 18. und im 19. Jahrhundert wurde die Festung vor allem dafür genutzt um Kriegsgefangen dort unterzubringen. So waren zum Beispiel französische, russische und englische Offiziere als Gefangene dort untergebracht.

Als am 16. März 1945 Würzburg durch einen Bombenangriff erschüttert wurde hat auch die Festung Marienberg darunter gelitten und wurde im Zuge dessen schwer beschädigt. Ab 1950 hat man dann wieder angefangen die Festung Marienberg neu aufzubauen.

Unter anderem findet man heute in der Festung Marienberg das Museum für Franken, welches unter anderem auch das Fürstenbaumuseum beherbergt. Zudem sind in der Festung auch einige Restaurants und auch Wohnungen die vermietet werden. Für bestimmte Veranstaltungen und Anlässe kann man die Festung Marienberg auch mieten.

Die Festung Marienberg kann man das ganze Jahr über Besuchen und hier werden auch Burgführungen mit angeboten. Gerade wenn Sie an der Geschichte von Würzburg und alten Bauten interessiert sind, dann sollten Sie die Festung Marienberg als Sehenswürdigkeit in Würzburg nicht auslassen.

Webseite

Adresse

2. Alte Mainbrücke

Die Alte Mainbrücke ist ein Wahrzeichen von Würzburg und der Baubeginn der Mainbrücke startete im Jahre 1476. Die Fertigstellung der Alten Mainbrücke war erst im Jahre 1706 und somit hat der Bau der Mainbrücke 227 Jahre gedauert. Die Konstruktion der Brücke ist eine Steinbogenbrücke und insgesamt ist die Länge der Brücke 185 Meter.

Bis 1886 war dies auch der einzige Flüssübergang in ganz Würzburg. Zur heutigen Zeit kann die Brücke nur noch von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden. Auf der Brücke finden Sich auf beiden Seiten Steinfiguren. Die Brücke welche bis ins 18. Jahrhundert noch fast vollständig militärisch befestigt war ist im Zuge des zweiten Weltkrieges teilweise heftig zerstört worden.

So haben damals deutsche Truppen den vierten und fünften Bogen der Brücke gesprengt. Der Wiederaufbau der Brücke erfolgte erst 5 Jahre später, um 1950. Die letzte große Instandsetzung der Brücke fand zwischen 1976 und 1977 statt. Die Sperre für Kraftfahrzeuge kam erst einige Zeit später, im Jahre 1990.

Die Alte Mainbrücke ist eine tolle Sehenswürdigkeit die auch nicht allzu weit von der Festung Marienberg weg liegt. Wenn Sie in Würzburg sind, sollten Sie diese tolle Sehenswürdigkeit nicht verpassen.

Webseite

Adresse

3. Würzburger Dom

Der Würzburger Dom wird auch Dom St. Kilian genannt. Dies liegt daran das diese römisch-katholische Kirche dem heiligen Kilian seit 1967 geweiht ist. Insgesamt hat der Dom eine Gesamtlänge von 105 Meter und ist somit auch das viertgrößte romanische Kirchengebäude in ganz Deutschland. Ein prägnantes Merkmal des Würzburger Doms ist auch die Doppelturmfassade.

Der Würzburger Dom hat insgesamt 20 Glocken die ein Gesamtgewicht von 26 Tonnen haben. Auch hier ist der Würzburger Dom einzigartig, denn das Gesamtgewicht der Glocken zählt zu den größten in Deutschland. Unter anderem ist hier auch die Glocke der Widmung Lobdeburg enthalten. Diese wurde vom dem Gießer Mag. Cunradus Citewar im Jahre 1257 hergestellt. Dies ist auch die einzige Glocke die den damaligen Bombenangriff auf Würzburg im Jahre 1945 unbeschadet überstanden hat.

Gottesdienste finden im Würzburger Dom sowohl am Sonntag, als auch unter der Woche statt. Wenn Sie sich gerne mit der Architektur von Kirchen beschäftigen so wird auch der Würzburger Dom für Sie sehr interessant sein, und wir können Ihnen einen Besuch nur sehr empfehlen.

Webseite

Adresse

4. Residenz Würzburg

Direkt am Rande der Innenstadt von Würzburg liegt die Residenz Würzburg, welche ein barocker Schlossbau ist. Der Bau wurde im Jahre 1720 angefangen und wurde nach 24 Jahren, im Jahre 1744 vollendet. Unter Führung des barockischen Baumeisters Balthasar Neumann wurde die Innenausstattung der Residenz im Jahre 1781 fertiggestellt.

Mit einer Fläche von 14.77 Hektar hat die Residenz auch einen großen Hofgarten. Gerade beim Spazieren kann man hier die Residenz aus vielen verschiedenen Richtungen bewundern und die Architektur begutachten. Neben dem Hofgarten findet man auf der großen Fläche auch noch einen Gartenbrunnen, sowie eine Orangerie.

Heute wird die Residenz vor allem als ein Museum genutzt. Die 40 wiederhergestellen Räume kann man das ganze Jahr über besuchen. Neben dem Museum findet hier auch jährlich seit 1921 das Mozartfest im Frühsommer statt. Es ist das älteste Mozartfest in ganz Deutschland.

Darüber hinaus findet dort auch immer wieder wechselnde Sonderausstellungen statt, die man besuchen kann. Eine Veranstaltung die zum Beispiel im Jahre 2009 in der Residenz Würzburg stattgefunden hat war die Bayerische Landesausstellung für Wiederaufbau und Wirtschaftswunder.

Natürlich können in der Residenz in Würzburg auch Führungen gemacht werden. Führungen werden in der Würzburger Residenz täglich durchgeführt und sind abhängig von der Jahreszeit. Für alle weitere Informationen zu Eintrittspreisen und Führungen haben wir die offizielle Seite für Sie verlinkt.

Webseite

Adresse

5. Museum im Kulturspeicher

Direkt im Kulturspeicher von Würzburg liegt das von damals noch Marlene Lauter geführte Museum im Kulturspeicher. Die Führung des Museums hat aber mittlerweile die Kunstwissenschaftlerin Luisa Heese übernommen. Das Museum ist vor allem dafür bekannt Kunst vom 19. Jahrhundert bis hin zu Kunst die bis in die Gegenwart reicht auszustellen und zu zeigen.

Das Museum welches übrigens 2005 den Bayerischen Museumspreis der Versichertenkammer Bayern gewonnen hat, hat eine Ausstellungsfläche von 3500 m² und eine 460 m² Fläche die speziell für Sonderausstellungen genutzt wird. Viele der Bestände die man in dem Museum findet wurden nach dem ersten Weltkrieg von Heiner Dikreiter zusammengestellt.

Viele der Ausstellungsstücke sind von Künstlern die entweder eine Tätigkeit in Würzburg hatten, oder dort gelebt hatten. Das Hauptthema des Museums ist Gemälde des deutschen Impressionismus, biedermeierliche Porträts und vieles mehr. Neben Porträts findet man hier aber zum Beispiel auch Skulpturen die von der Würzburger Steinhauerin Emy Roeder stammen.

Für alle die an Kunst interessiert sind, wir das Museum im Kulturspeicher eine tolle Bereicherung und definitiv den Besuch wert sein. Das Museum hat von Dienstag bis einschließlich Sonntag geöffnet. Der Eintritt für den ersten Sonntag im Monat ist für alle Eintrittsfrei. Für weitere Informationen und die genauen Öffnungszeiten des Museum im Kulturspeicher haben wir die Seite für Sie verlinkt.

Webseite

Adresse

6. Falkenhaus

Das Falkenhaus liegt in der Innenstadt von Würzburg auf dem Marktplatz und wird auch Haus zum Falken genannt. Auch wenn es nicht so eine große Bedeutung wie die Festung Marienberg hat, ist es dennoch ein Haus und eine Sehenswürdigkeit in Würzburg die man einmal gesehen haben sollte. Dies liegt nicht nur an der schönen Architektur des Hauses, sondern auch an der Geschichte.

Früher wurde das Haus auch als „Hof zur Burgpfarre“ bezeichnet. Ab 1338 wurde es schließlich auch zur Beherbergung des Dompfarrers genutzt. Später, im Jahre 1735 hat der Gastwirt Franz Thomas Meißner das Haus zum Falken aufgekauft und es unter dem Namen „Zum Falken“ als ein Gasthaus betrieben. Damals wurde es auch als ein Tanzsaal und als ein Konzertsaal genutzt. Die Witwe des damaligen Inhabers Franz Thomas Meißner hat 1751 eine dreigiebelige Rokoko-Fassade errichten lassen, die mit Stuck verziert war.

Im Jahre 1939 hatte die Stadt Würzburg dann das Falkenhaus gekauft als es dann kurze Zeit später, im Jahre 1945 im zweiten Weltkrieg fast vollständig durch einen Brand zerstört wurde. Die Restaurierungen und Bauarbeiten hatten sich verzögert und so wurde die Rekonstruktion erst im Jahre 1952 wieder fertig gestellt. Dies ist auch der aktuelle Zustand in dem sich das Falkenhaus jetzt befindet. Heute findet man im Falkenhaus die Stadtbücherei von Würzburg, sowie auch die Touristen-Information.

Webseite

Adresse

7. Alter Kranen

Westlich der Juliuspromenade am rechten Mainufer liegt der alte Kranen. Dies ist ein alter barocker Hafenkran der aus dem Jahre 1773 stammt. Dieser Kran war insgesamt nur bis 1846, als 73 Jahre lang im Betrieb, als er schließlich von einem Eisenkran ersetzt wurde, der 50 Meter am Main abwärts liegt. Der Betrieb dieses Eisenkrans wurde allerdings auch schon im Jahre 1922 eingestellt.

Obwohl im zweiten Weltkrieg 80% von Würzburg fast vollständig zerstört wurde blieb wie durch ein Wunder der Alte Kranen unbeschadet. Der letzte Einsatz des Alten Kranen war Anfang des 20 Jahrhunderts. Hier wurde er kurzzeitig genutzt um Bauholz zu Verladen. Seitdem steht der Alter Kranen aber still und ist zu einer Sehenswürdigkeit in Würzburg geworden.

Der Steinturmtretkran hat einen Kranhausdurchmesser der bei 10.2 Meter liegt. Auch die Kranhaushöhe liegt bei 10.2 Meter. Der Alte Kranen wurde bis 1846 vor allem dafür genutzt Binnenschiffe zu entladen. Noch heute ist der Alter Kranen eine bestaunende Anlage die man sich definitiv einmal angesehen haben sollte, wenn man in Würzburg ist.

Auch heute ist der Alter Kranen noch ein beliebtes Tourismusziel und ein Treffpunkt für viele Würzburger. Mit der guten Lage direkt am Mainufer kann man hier nicht nur dieses Sehenswürdigkeit begutachten, sondern auch gut entspannen.

Adresse

Wofür ist Würzburg bekannt?

Würzburg ist vor allem für hochwertige Architektur und guten Wein bekannt. In der Stadt Würzburg werden sie viele tolle Barockgebäude und Sehenswürdigkeiten finden die zu der Barockzeit gebaut wurden und auch heute noch sehr schön anzusehen sind.

Neben der Architektur ist Würzburg auch für Wein bekannt. Denn in Würzburg finden gerade im Sommer viele Weinmessen und Veranstaltungen statt, die die Stadt prägen.

Was zeigt das Video von der Stadt Würzburg?

Weiter unten finden Sie ein Youtube Video welches Aufnahmen von der Stadt Würzburg zeigt, die in Bayern, Deutschland liegt.

Wie kann man Würzburg erreichen?

Würzburg kann man am besten mit dem Auto oder mit dem Zug erreichen. Die Autofahrt gestaltet sich hier besonders einfach. Sie können entweder die Autobahn A3 mit Abfahrt Würzburg/Randersacker oder die Abfahrt A3 auf die B19 nehmen. Wenn Sie die Autobahn A7 nehmen, können Sie entweder auf die Autobahn A3 abfahren oder Sie fahren direkt von der Autobahn A7 runter auf die B19 Würzburg. Wir empfehlen allerdings die Fahrt auf die A3, da dieser Weg schneller ist.

Natürlich können Sie auch mit dem Zug Würzburg ganz leicht erreichen. Würzburg hat eine sehr gute Zuganbindung und man kann von allen Städten aus Würzburg anfahren. Gegebenenfalls muss man hier allerdings auch umsteigen. Für die genaue Auskunft empfehlen wir Ihnen die Fahrplanauskunft der deutschen Bahn.

Wie kann man sich in Würzburg am besten fortbewegen?

Da Würzburg eine relativ große Stadt ist, gibt es hier auch viele Fortbewegungsmöglichkeiten. Unten finden Sie eine Liste mit den besten Fortbewegungsmöglichkeiten in Würzburg.

  • S-Bahn. Wenn Sie schnell von A nach B in Würzburg kommen möchten, dann ist die S-Bahn eine gute und günstige Möglichkeit dafür. Insgesamt umfasst das Streckennetz der Straßenbahn Würzburg 21 Kilometer die auf 5 Linien aufgeteilt ist.
  • Auto. Das Auto kann man hier natürlich auch benutzen. Achten Sie aber darauf das es gerade im Berufsverkehr in Würzburg sehr chaotisch werden kann und sie eventuell im Stau stehen werden.
  • Bus. Der Bus ist eine gute Alternative zum Auto und zudem auch preisgünstiger. Mit dem Bus erreichen Sie so gut wie alle der Sehenswürdigkeiten in Würzburg und sparen auch noch richtig Geld.
  • Fahrrad. Auch das Fahrrad ist eine super Möglichkeit in Würzburg. Gerade im Frühling oder im Sommer können wir Ihnen dieses Fortbewegungsmittel in Würzburg sehr empfehlen.
  • E-Scooter. Elektroroller stehen in Würzburg zu genüge und hier kann man sich mittels einer App registrieren und zahlt dann pro genutzte Minute des Rollers. Eine gute Fortbewegungsmöglichkeit und teils günstiger als ein Auto.

Ist Würzburg einen Besuch wert?

Ja, Würzburg ist definitiv einen Besuch wert. Würzburg bietet viele tolle Sehenswürdigkeiten an. Es sind sogar so viele tolle Sehenswürdigkeiten in Würzburg, die wir hier alle gar nicht in den Artikel packen könnten, da es so viele sind.

Wie lange sollte man für einen Urlaub in Würzburg planen?

Für einen Urlaub in Würzburg sollten Sie 5 – 7 Tage planen. Das liegt daran das rund in und auch um Würzburg viele verschiedene Sehenswürdigkeiten sind. Um diese alle anzusehen benötigt man einige Zeit. Natürlich kann man auch weniger Zeit einplanen, sollte dann aber damit rechnen das man nicht alle Sehenswürdigkeiten aufgrund an Zeitmangel ansehen kann.

Was kann man in Würzburg mit Kindern machen?

Die Stadt Würzburg ist nicht nur für Erwachsene etwas ganz besonderes. Auch Kinder können in Würzburg viel Erleben und Spaß haben. Die besten Sehenswürdigkeiten in Würzburg und Umgebung sind unten aufgelistet.

  • TeamEscape Würzburg
  • Tierpark Sommerhausen
  • Ringpark
  • Minigolf MSV Würzburg Löwenbrücke
  • Festungsflimmern
  • Schenkenturm
  • Sandermare
  • Botanischer Garten der Universität Würzburg
  • Dallenbergbad
  • Fun-Park Kinderland Würzburg
  • Badesee Erlabrunn

Wann ist die beste Zeit um Würzburg zu besuchen?

Die beste Zeit um Würzburg zu besuchen ist im Frühling. Gerade im Frühling sind noch nicht allzu viele Touristen in Würzburg und man kann die Sehenswürdigkeiten ganz entspannt ansehen. Natürlich können Sie auch im Sommer oder gegebenenfalls im Herbst Würzburg ohne Probleme besuchen.

Was sind die besten Hotels in Würzburg?

Würzburg hat eine große Auswahl an guten Hotels, die Sie für Ihren Aufenthalt nutzen können. Weiter unten finden Sie die Liste der besten Hotels in Würzburg.

  1. Maritim Hotel Würzburg
  2. Schloss Steinburg
  3. GHOTEL hotel & living Würzburg
  4. Altstadt Hotel
  5. Mercure Hotel Wuerzburg am Mainufer
  6. Moxy Wuerzburg
  7. Hotel & Restaurant „Zur Stadt Mainz“
  8. Hotel Melchior Park
  9. B&B Hotel Würzburg
  10. Ibis Würzburg

Was sind die besten Restaurants in Würzburg?

Würzburg hat nicht nur guten Wein, sondern auch gute Restaurants die wir Ihnen nun hier auflisten möchten. Weiter unten finden Sie eine Liste der besten Restaurants in Würzburg.

  1. Würzburger Ratskeller
  2. Backöfele
  3. Restaurant & Weinhaus Stachel
  4. il Grano | Ristorante & Pizzeria
  5. Il Felice
  6. Ararat
  7. Locanda Würzburg – Pizza & Pasta
  8. Franziskaner I Das Wirtshaus in Würzburg
  9. Chay Viet Tadilen Restaurant
  10. Restaurant Sankt Michael

Was ist die offizielle Webseite von Würzburg?

Die offizielle Seite der Stadt Würzburg lautet wuerzburg.de. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zur Stadt Würzburg rund um die Themen Tourismus, Studium, Wirtschaft und noch vieles weiteres.

Auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Würzburg?

Weiter unten finden sie weitere Städte mit Sehenswürdigkeiten die in der Nähe von Würzburg liegen.