Die 5 BESTEN Sehenswürdigkeiten in Pegnitz

Letztes Update am 25 März 2023 von

Pegnitz liegt im oberfränkischen Landkreis Bayreuth in Bayern und ist Stadt die etwa 50 km nördlich von Nürnberg in Luftlinie liegt. Das kleine Städtchen hat insgesamt über 13.000 Einwohner und eine gesamte Fläche von 100 km².

Neben guten Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Pegnitz aber auch tolle Sehenswürdigkeiten die Sie definitiv einmal angesehen haben sollten. Die Sehenswürdigkeiten die Sie in Pegnitz finden werden sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet sein und bieten einen tollen Spaß sowie auch Erholung für die ganze Familie. Die besten Sehenswürdigkeiten in Pegnitz und Umgebung sind unten aufgelistet.

  1. Naturpark Fränkische Schweiz
  2. Wildgehege Hufeisen
  3. Klumpertal
  4. Karstwunder Wasserberg
  5. Historisches Rathaus

1. Naturpark Fränkische Schweiz

Der Naturpark Fränkische Schweiz hat eine Fläche von 2346 km² und ist damit der zweitgrößte Naturpark in ganz Bayern. In diesem Naturpark gibt es viele Wanderwege und Landschaften die man mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden kann. Eine Aktivität die sowohl von Kindern, als auch von Erwachsenen ausgeführt werden kann und garantiert für viel Spaß sorgt.

Der Naturpark wurde 1968 gegründet und hat seinen Verein in Pottenstein, was ungefähr 10 Minuten von Pegnitz aus entfernt ist. Grenzen des Naturparks wurden im Jahre 1995 geschrieben. Am Bahnhof in Muggendorf liegt unter anderem das Empfangsgebäude bei der es auch Informationen zum Naturpark gibt.

Der Naturpark ist geprägt von Taleinschnitten, Felsen, Höhlen, Burgen und vielen Jurahochflächen. Unter anderem ist auch die Hersbrucker Alb, sowie auch die Oberpfälzer Jura Teil des Naturparks. Des gesamte Naturpark erstreckt sich über Mittelfranken, Oberfranken und die Oberpfalz.

Für erfahrene Wanderer ist vor allem der Frankenweg zu empfehlen. Dieser Weg ist über 500 km lang und führt an der sächsischen Saale nach Hersbruck.

Webseite

Adresse

2. Wildgehege Hufeisen

Ungefähr 2 Minuten außerhalb von Pegnitz befindet sich der Wildgehege Hufeisen. Dieser gehört indirekt zum Naturpark der fränkischen Schweiz dazu und ist definitiv einen Besuch wert. Das tolle an dem Wildpark ist vor allem das hier sowohl die Kinder, als auch die Erwachsenen großen Spaß haben werden und die Erholung genießen können.

Das Wildgehege Hufeisen liegt direkt im Wald in der Nähe der Autobahn A9. Parkplätze sind direkt vor Ort zu bekommen und der Eintritt liegt bei 2€ pro Erwachsener und für Kinder umsonst. Direkt am Eingang kann man unter anderem auch Tierfutter kaufen. Das Tierfutter kann man bereits für 1€ erwerben. Falls Münzen benötigt werden ist vor Ort auch ein Wechselautomat mit vorhanden.

Ist man einmal im Gehege drin wird man direkt von freundlichen Wildschweinen begrüßt. Auf beiden Seiten des Einganges sind abgezäunte Gehege für die Wildschweine. Die Wildschweine können natürlich mit dem gekauften Futter gefüttert werden.

Das Wildgehege hat einen langen Weg den man gehen kann. Auf dem Weg trifft man immer wieder auf Rotwild das auf einen zukommt. Auch das Rotwild kann man direkt füttern. Bei der Fütterung des Rotwildes sollten Sie keine hastigen Bewegungen machen, da dadurch das Rotwild verschreckt wird. Das Rotwild kann, wenn es zahm ist und keine Angst hat, auch mal gestreichelt werden. Dies ist vor allem ein tolles Erlebnis für Kinder, die so etwas wahrscheinlich noch nicht vorher erlebt haben.

Immer wieder findet man hier neue Tiere die man entweder füttern oder bestaunen kann. Das tolle an dem Wildgehege ist vor allem das die Tiere hier nicht leiden und alle freie und große Gehege haben und darin herumlaufen können.

Der Spaziergang dauert ungefähr 90 Minuten und auf dem Weg sind unter anderem ein Spielplatz sowie auch andere Unterhaltungsmöglichkeiten geboten. Zudem finden Sie auf verschiedenen Informationstafeln auch interessante Infos über verschiedene Tierarten.

Das Wildgehege Hufeisen ist nicht nur extrem günstig, sondern bietet auch noch eine hautnahe Erfahrung mit den zahmen Tieren direkt an. Ob Sie nun einen gemütlichen Spaziergang machen möchten, oder die Tiere füttern möchten. Das Wildgehege Hufeisen ist in jedem Fall den Besuch wert, wenn Sie in Pegnitz sind.

Webseite

Adresse

3. Klumpertal

Das Klumpertal liegt etwa 10 Minuten entfernt von Pegnitz und ist umgeben vom Gebirge Nördlicher Frankenjura und Nördliche Frankenalb. Es hat eine Länge von 4 km und gerade wenn man einen entspannten Spaziergang durch das schöne Kerbtal machen möchte, dann ist das Klumpertal genau richtig.

Das Klumpertal selbst gehört zum Teil zur Gemeinde Pottenstein, sowie auch zur Gemeinde Pegnitz. Der obere Teil wird als Trockental bezeichnet und geht bis etwa zur Mitte des Tals. Durch das Klumpertal fließt die Klumperquelle die in die Püttlach reinfließt.

Den Namen hat das Klumpertal vor allem durch eine Wassermühle bekommen die sich die Klumpermühle nennt. Dabei wird vor allem Klumpern als das Klappen des Mühlrades bezeichnet. Insgesamt gab es im Klumpertal drei Wassermühlen. Einmal die Schüttersmühle, die Mittelmühle und die abgängige Klumpermühle.

Das Klumpertal ist eines schönsten Täler in der der fränkischen Schweiz und zudem auch noch eines der unberührtesten Täler. Das Klumpertal kreuzt sich unter anderem auch mit dem berühmten Frankenweg oder dem Main-Donau-Weg. Zudem wird das Klumpertal auch oft als Felsengarten mit bezeichnet, da es oft von vielen Kletterern besucht wird, die auf die Felsen klettern.

Für einen gemütlichen Spaziergang ist das Klumpertal genau die richtige Adresse und sehr zu empfehlen. Der gesamte Weg ist 4 Kilometer lang und kann innerhalb von 1 Stunde gelaufen werden. Auf dem Weg finden Sie viele tolle Flüsse, Seen und Fischteiche sowie auch schöne Felsen.

Adresse

4. Karstwunder Wasserberg

Ein schönes Naturwerk in Pegnitz das man sich auch unbedingt mal angeschaut haben sollte ist der Karstwunder Wasserberg. Der Wassereinlauf in den für den Wasserberg in Pegnitz kommt von dem Mühlkanal. Dieser befindet sich auf dem Gelände des Sägewerks am Mühlweg in Pegnitz.

Vom Mühlbach führt der Weg bis hinunter in die alte Sägehalle in einen unterirdischen Kanal. Leider ist dieser für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, da dieser auf einem Privatgrundstück liegt. Jedoch kann man an der „Alten Straße nach Hainbronn“, welche direkt auf dem Mühlweg liegt einen Blick in den Lichtschacht werfen. Dieser Schacht ist ungefähr 7 Meter tief und gibt einen Blick auf das durchfließende Wasser am Wasserberg. Hier empfehlt es sich vor allem eine Taschenlampe mitzunehmen, da man es sonst nicht sieht.

Wenn Sie dem Mühlweg weiter entlang laufen, kommen sie schließlich, nach ungefähr 400 Metern an eine kleine Abzweigung. Hier führt ein unbefestigter Weg direkt zum Austrittsloch am Wasserberg. Hat es viel geregnet kann man hier große Wassermengen erwarten und sehen. In der Nähe des Wasserberges befindet sich auch die Roschmühle, welche die älteste Pegnitzer Mühle ist. Hier gibt es bereits Dokumente von 1293 die diese Mühle, damals noch als „Untere Mühle“ erwähnen.

Wenn Sie sich gerne mit der Natur und älteren Bauten beschäftigen dann ist ein kleiner Ausflug zu dem Wasserberg in Pegnitz definitiv eine tolle Idee. Bei regnerischem Wetter wird es empfohlen festes Schuhwerk zu tragen, da der Weg manchmal sehr rutschig und matschig sein kann.

Webseite

Adresse

5. Historisches Rathaus

Das Historische Rathaus in Pegnitz wurde im Jahre 1347 errichtet und ist eine Sehenswürdigkeit die direkt im Herzen von Pegnitz liegt. Direkt auf dem Marktplatz liegt das Rathaus welches bereits 1504 im Erbfolgekrieg zerstört wurde um dann 1540 wieder aufgebaut zu werden.

Das Rathaus ist unter anderem auch im 30-Jährigen Krieg verfallen, nur um dann 1708 wieder erneuert zu werden. Der erste Umbau war im Jahre 1876 und renoviert wurde es zuletzt um 1929. Wie Sie sehen hat das Rathaus also schon viel hinter sich.

Früher diente das alte Rathaus in Pegnitz als eine Verkaufshalle. Hier wurden vor allem einst Brot- und Fleischwaren verkauft. Später diente es auch als ein Tanzboden, dann als ein Gefängnis und wurde auch zur Lagerung verwendet, für zum Beispiel Feuerlöschgeräte. Zuletzt war es ein Postamt und eine Sparkasse.

In der heutigen Zeit sitzt im alten Rathaus das Einwohnermeldeamt und das Passamt. Zudem findet man hier auch einen Sitzungssaal und ein Trauungszimmer.

Das Rathaus verfügt auch über ein Wappen. Dieses zeigt den brandenburgischen roten Adler und das schwarz-weiß geteilte Rechteck der Hohenzollern. Unter anderem findet man auf dem Wappen auch einen goldenen Fisch mit silbernen Wellen. Dies symbolisiert den Fischfang auf früheren Zeiten.

Das Rathaus ist in Pegnitz ein echter Hingucker und wenn Sie mal in der Innenstadt von Pegnitz einkaufen gehen, ist der Besuch und Anblick dieses historischen Hauses definitiv die Zeit wert. Neben dem Rathaus sind auch diverse Einkaufsmöglichkeiten, sowie auch verschiedenste Restaurants und Eisdielen.

Webseite

Adresse

Wofür ist Pegnitz bekannt?

Pegnitz ist vor allem für seine schönen Wälder und Täler bekannt. Rund um Pegnitz gibt es viele schöne Wanderwege die man laufen und erkunden kann.

Des weiteren gibt es viele tolle Attraktionen und Festivals wofür Pegnitz auch sehr bekannt ist. Zum Beispiel gibt es das Waldstockfestival das jedes Jahr am Schloßberg in Pegnitz gespielt wird. Dieses Festival ist kostenlos und lockt mehr als 3000 Besucher über das ganze Wochenende an. Wenn Sie zu der Sommerzeit in Pegnitz sind kann man dieses Festival definitiv empfehlen.

Was zeigt das Video von der Stadt Pegnitz?

Weiter unten finden Sie ein Youtube Video welches Aufnahmen von der Stadt Pegnitz zeigt, die in Bayern, Deutschland liegt.

Wie kann man Pegnitz erreichen?

Pegnitz kann man mit dem Auto, oder auch dem Zug perfekt erreichen. Der nächste Flughafen welcher ungefähr 45 Minuten Autofahrt entfernt ist, liegt in Nürnberg.

Durch eine gute Anbindung an die Autobahn A9 kann man Pegnitz perfekt mit dem Auto erreichen. Ist man von der A9 abgefahren hat man noch ca. 2 Fahrtminuten und ist dann direkt in Pegnitz in der Innenstadt angekommen.

Auch über den Zug kann man Pegnitz ganz einfach erreichen. Der Pegnitz Bahnhof empfängt Züge aus der Bayreuther Richtung, sowie auch aus der Nürnberger Richtung.

Wie kann man sich in Pegnitz am besten fortbewegen?

Es gibt viele Möglichkeiten wie Sie sich in Pegnitz fortbewegen können. Je nachdem wo Sie hinfahren möchten, empfiehlt es sich mal mehr, mal weniger mit dem Auto zu fahren. Unten finden Sie eine Liste mit den besten Fortbewegungsmöglichkeiten in Pegnitz.

  • Auto. Natürlich kann man sich in Pegnitz direkt auch mit dem Auto fortbewegen. Die Straßen in Pegnitz sind durchgehend geteert und haben einen guten Boden. Jedoch liegen viele der Sehenswürdigkeiten und Geschäfte in einer Reichweite die man auch schnell zu Fuß erreichen kann.
  • Fahrrad. Gerade wenn Sie die Wanderwege oder verschiedenen Täler erkunden möchten eignet sich das Fahrrad besonders. Die Wege kann man sowohl Laufen, als auch mit dem Fahrrad befahren und bieten sich wortwörtlich für eine tolle Fahrradtour an.
  • Zu Fuß. Für Leute die gerne wandern gehen, ist Pegnitz der perfekte Ort. Wie bereits oben angesprochen liegt Pegnitz direkt in der Mitte des Naturparks der fränkischen Schweiz. Hier kann man viele verschiedene Wanderwege erkunden und wird definitiv eine große Freude haben.

Ist Pegnitz einen Besuch wert?

Ja, Pegnitz ist definitiv einen Besuch wert. Das schöne Städtchen mag zwar nicht das größte sein, überzeugt aber vor allem durch viele schöne Bauten und die vielen verschiedenen Täler und Wälder die man erkunden kann.

Wie lange sollte man für einen Urlaub in Pegnitz planen?

Man sollte für einen Urlaub in Pegnitz ungefähr 1 – 2 Tage einplanen. Pegnitz ist nicht die größte Stadt und deshalb kann man innerhalb von ein paar Tagen schnell alles erkunden und eine große Freude dabei haben.

Was kann man in Pegnitz mit Kindern machen?

In Pegnitz gibt es auch viele Sachen die man gemeinsam mit Kindern unternehmen kann. Weiter unten finden Sie eine Liste mit Unternehmungen für Kinder in Pegnitz.

  • Cabriosol Pegnitz Schwimmbad
  • Wildpark Hufeisen
  • Spielplatz in der Parkanlage Wiesweiher
  • Aussichtsturm Pegnitz

Wann ist die beste Zeit um Pegnitz zu besuchen?

Die beste Zeit um Pegnitz zu besuchen ist vor allem im Sommer. Gerade dann lohnt es sich erst richtig die Natur rund um Pegnitz und sowie auch die Tiere im Wildgehege anzuschauen, da Sie keinen Winterschlaf halten.

Im Sommer werden Sie feststellen wie schön die Natur rund um Pegnitz sein kann, und Sie werden es definitiv genießen.

Was sind die besten Hotels in Pegnitz?

Auch wenn Pegnitz nicht die größte Stadt ist, hat Sie trotzdem noch schöne Hotels die wir Ihnen empfehlen können. Weiter unten finden Sie die Liste der besten Hotels in Pegnitz.

  1. Hotel Fränkische Schweiz-Pegnitz
  2. Ferienwohnungen Riedel
  3. Ratsstube Pegnitz
  4. Schlabecks Fränkischer Hof
  5. Günther´s Ferienwohnung

Was sind die besten Restaurants in Pegnitz?

Pegnitz ist nicht nur für seine tollen Täler und Wälder bekannt, sondern bietet auch noch tolle Restaurants mit vielen verschiedenen Küchen an. Weiter unten finden Sie eine Liste der besten Restaurants in Pegnitz.

  1. Fey’s Restaurant
  2. Restaurant Zum Geyer im fränkischen Hof
  3. Zaussenmühle
  4. Antalya Grill Restaurant
  5. China Restaurant Jade

Was ist die offizielle Webseite von Pegnitz?

Die offizielle Webseite der Stadt Pegnitz lautet pegnitz.de. Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Stadt sowie auch weitere Information rund um die Wirtschaft, das Leben & Wohnen in Pegnitz und noch weiteres.

Auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Pegnitz?

Weiter unten finden sie weitere Städte mit Sehenswürdigkeiten die in der Nähe von Pegnitz liegen.