Die 7 BESTEN Sehenswürdigkeiten in Amberg

Letztes Update am 25 März 2023 von

Amberg liegt in der Oberpfalz in Ostbayern und zählt unter anderem auch zur Metropolregion Nürnberg. Die Stadt selbst liegt zwischen verbindet Industrie- und Kulturdenkmäler die zwischen Pegnitz und Regensburg liegen.

Mit einer Einwohnerzahl von über 41.000 Menschen und einer Fläche von ca. 50 km² zählt Sie auch zu den größeren Städten in Bayern. Amberg ist aufgeteilt in 23 Stadtteile und pro km² Leben hier etwa 800 bis 850 Personen. In der Stadt Amberg gibt es aber wie in jeder anderen Stadt auch tolle Sehenswürdigkeiten, die man entdecken kann. Die besten Sehenswürdigkeiten in Amberg und Umgebung sind unten aufgelistet.

  1. Amberger Stadtbrille
  2. Wallfahrtskirche Maria Hilf
  3. Basilika St. Martin
  4. LUFTMUSEUM Amberg
  5. Nabburger Tor
  6. St. Georg Kirche
  7. Kurfürstenbad Amberg

1. Amberger Stadtbrille

Erstmals erwähnt wurde die Stadtbrille in Amberg im Jahre 1454 als „Gang über die Vils“. Bei der Stadtbrille handelt es um einen Wassertorbau. Diese Stadtbrille hat insgesamt eine Länge von 46 Meter und hatte damals nur einen Stock. Über die Zeit hinweg wurden allerdings immer wieder Reparaturen an der Stadtbrille getätigt und so bekam die Amberger Stadtbrille dann auch im Jahre 1580 ein zweites Stockwerk.

Im Jahre 1698 sollte dann die Stadtbrille nochmal um ein weiteres Stockwerk erhöht werden. Dies wurde allerdings wegen Baufälligkeit abgebrochen und so erhielt die Amberger Stadtbrille nun ihr heutiges Aussehen. Die Stadtbrille verfügt über 3 Bögen die in etwa eine Spannweite von 10 Meter haben. Durch 2 der Spannbögen fließt die Vils während man den 3. Spannbogen als Fußgängerdurchgang benutzen kann.

Über den Bögen befindet sich das erste Geschoss welches vor allem in erste Linie als Verbindungsgang zwischen dem Zeughaus und dem Kurfürstlichen Schloss diente. Das zweite Geschoss ist ein Wehrgeschoss, das man vor allem an den runden Schießöffnungen für Wallbüchsen erkennen. Unter anderem wird das Durchgangsgeschoss, welches über das Landratsamt und das Kurfürstliche Schloss zugänglich ist, in der heutigen Zeit vor allem für Ausstellungen genutzt.

Wenn Sie an älterer Architektur interessiert sind, dann ist ein Besuch zur Amberger Stadtbrille definitiv die Zeit wert. In der Umgebung der Amberger Stadtbrille befinden Sich auch gute Cafés und Restaurants, bei der man nach dem Ausflug gemütlich etwas Essen und Trinken kann.

Webseite

Adresse

2. Wallfahrtskirche Maria Hilf

Gelegen auf dem Mariahilfberg liegt die Wallfahrtskirche von Amberg. Gebaut wurde Sie im Jahre 1633 bis 1634 zu der Zeit als in Amberg die Pest wütete. Zuerst war die Kirche ein runder Kapellenbau, welcher aber bereits im Jahre 1646 aus unerklärlichen Gründen komplett ausbrannte. Unmittelbar nach dem Brand wurde die Kapelle wieder hergerichtet. Einige Jahre später, im Jahre 1651 konnte die Kapelle dann letztendliche eingeweiht werden.

Schließlich war die Kapelle irgendwann so berühmt das irgendwann ein größerer Kirchenbau erforderlich war. Im Jahre 1696 begann dann der Bau der barocken Wallfahrtskirche, wie Sie auch heute noch zu sehen ist. Geplant wurde der Bau vom damaligen Wolfang Dientzenhofer und durchgeführt wurde die Bauausführung von Georg Peimbl. Vollendet wurde der Bau im Jahre 1702 auf der Stelle der abgegangenen Burg Amberg. Über die Jahre hinweg wurden an der Kapelle immer wieder Renovierungen vorgenommen, um Sie in Schuss zu halten.

Am Kapellenturm sind insgesamt 6 Glocken, wobei 2 dieser Glcoek noch aus der Barockzeit stammen. Donnerstagsabend kann man hier die Glocken zum Gedächtnis an die Todesangst Christi hören. Die Wallfahrtskirche Maria Hilf in Amberg ist ein tolles Bauwerk das sowohl von innen, als auch von außen sehr schön anzusehen ist. Hier finden auch regelmäßig Gottesdienste Werktags, sowie am Wochenende statt. Die Zeiten hierfür können Sie auf der verlinkten Webseite einsehen.

Webseite

Adresse

3. Basilika St. Martin

Die größte gotische Hallenkirche steht in der Oberpfalz in Amberg und ist die Basilika St. Martin. Diese katholische Pfarrkirche wurde im Jahre 1421 im spätgotischen Stil errichten und hat eine dreischiffige Bauform. Insgesamt hat die Basilika St. Martin eine Länge von 72 Metern und eine Breite von 27,8 Metern. Der Turm, welcher übrigens auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, hat eine Höhe von 92 Metern. Somit prägt er vor allem das Stadtbild von Amberg.

Umgeben wird die Kirche durch einen Kranz von 19 Kapellen welche durch gemeinsame Empore nach oben angeschlossen werden. Im neuen barocken Hochalter erhielt die Basilika St. Martin ein Gemälde von Gaspar de Crayer. Im spanischen Erbfolgekrieg im Jahre 1703 hat die katholische Pfarrkirche Schäden erlitten, wobei auch alte Glasfenster zu Bruch gingen. Aufgrund der schweren Schäden musste dieser im Jahre 1720 neu aufgebaut werden.

Die Kirche hat einen sehr einzigartigen Dachstuhl, der vor allem für die ältere Zeit sehr erstaunlich war. Die freitragende Dachkonstruktion wurde aus Ganzholzbalken errichtet die von der einen Außenwand bis zu der anderen Außenwand reichen und eine jeweils eine Länge von 28 Metern aufweisen.

Darunter verfügt die Basilika St. Martin auch über einen wertvollen Glockenbestand der aus 9 Glocken besteht. Diese Glocken hängen auf zwei Glockenstuben verteilt und stammen alle aus dem 14. bis zu dem 19. Jahrhundert. Die wohl älteste Glocke ist die Elferin, welche im Jahre 1318 gegossen wurde. Sie ist auch die Grundglocke die für das Sonntagsgeläut ertönt.

Die Basilika St. Martin in Amberg ist eine tolle Kirche die man sich definitiv einmal angesehen haben sollte, wenn man in Amberg ist. Öffnungszeiten und weitere Informationen können auf der verlinkten Webseite eingesehen werden.

Webseite

Adresse

4. LUFTMUSEUM Amberg

Seit 2006 widmet sich das Luftmuseum in Amberg der Kunst und Kultur der Luft und Pneumatik und wird vom Luftmuseum e.V. geleitet. Unter anderem findet man hier vor allem technikgeschichtliche Museumsbestände zur Luftfahrt, militärhistorische Sammlungen des Luftkrieges, sowie auch gestalterische und künstlerische Bestände. Zudem findet man im Luftmuseum auch Designsammlungen die technische Ausstellungsstücke wie zum Beispiel Warmluftkollektoren, Luftfilter, luftgefederte Sitze und noch vieles mehr wie unter anderem auch die Anlagen der Windenergie umfassen.

Das Luftmuseum befindet sich ganz in der näher des Amberger Klösterl, welches direkt am Ufer der Vils liegt. Über 3 Stockwerke hat man hier insgesamt 650 m² Ausstellungsfläche auf der man die wunderbare Lufttechnik bewundern kann. Im Untergeschoss des Luftmuseums findet man eine Wechselausstellung zwischen Design, Technik, Alltagskunst und noch vieles mehr. Zudem befindet sich hier auch die Luftbibliothek die etwa 500 Kunstkataloge und kulturwissenschaftliche Veröffentlichungen zum Thema Luft hat.

Wenn Sie in Amberg sind und sich vor allem für die Luftfahrt und die Lufttechnik interessieren, dann ist das Luftmuseum definitiv einen Besuch wert. Das bereits mehrfach ausgezeichnete Museum hat viele interessante Ausstellungen die man mal gesehen haben sollte. Das Luftmuseum hat jeden Tag, außer Montag und Dienstag geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten und Eintrittspreise können Sie direkt auf der Webseite entnehmen.

Webseite

Adresse

5. Nabburger Tor

Das Nabburger Tor ist eine tolle Sehenswürdigkeit in Amberg und bereits im 13. Jahrhundert gab es schon Erwähnungen von einem Nabburger Tor, das damals noch in der Bahnhofsstraße stand. Erst durch den den Einbezug der Georgen- und Spitalvorstadt wurde letztendlich auch ein weiteres Nabburger Tor errichtet. Dies wurde erstmals urkundlich im Jahre 1382 erfasst. Das Tor wurde von zwei halbkreisförmigen Türmen flankiert. Über die Jahre wurden an dem Nabburger Tor immer wieder weitere Renovierungen und Bauarbeiten vorgenommen. Das heutige Aussehen des Nabburger Tors ist weitestgehend damals auf das Jahr 1587 zurückzuführen, als Pfalzgraf Johann Casimir die beiden Türme aufgestockt hat und auch den Mittelbau erhöht hatte.

Errichtet wurde das Nabburger Tor aus verputztem Bruchsteinmauerwerk. Am Mittelbau ist das Wappen der Kurpfalz zu erkennen. Auf dem oberen Rahmen sind die Initialen „J. C. P. T. &. A.“ eingraviert. Dies bedeutet „Johannes Casimirus Comes Palatinus Tutor et Administrator“. In der Höhe erreichen die beiden Flankentürme 23 Meter. Die beiden Flankentürme gehen außerdem in zweiten Obergeschoss in ein Oktogon über. Sowohl zum Wehrgang, als auch zum Dachgeschoss des Mittelbaus gelangt man auch heute noch über Treppen, die in den Türmen verbaut sind.

In der Eckquaderung der Türme zum obersten Fenster kann man die Eingravierung „1587 G. H.“ lesen. . Dabei handelt es sich um den Stadtbaumeister Georg Haßfurter, sowie auch die Erbauungszeit im Jahre 1587. Bis zum 20. Jahrhundert befand sich vor den Toren auch ein Pflasterzollhäuschen, welches bis zu den 1930er Jahren erhoben wurde und vor allem für den auswärtigen Handelsverkehr gedacht war.

Das Nabburger Tor ist eine schöne Sehenswürdigkeit und auch einen Besuch wert. Wie sie sehen steckt hinter der tollen Architektur des Nabburger Tores auch eine lange Geschichte die bis zum 13. bis 14. Jahrhundert zurückgeht. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man das Nabburger Tor nur von einer Richtung aus der Stadt hinaus mit dem Auto befahren.

Webseite

Adresse

6. St. Georg Kirche

Eine weitere tolle Kirche in Amberg die man sich einmal anschauen kann, ist die St. Georg Kirche. Diese Kirche ist eine gotische, barockisierte Basilika und gehört zur Kirchengemeinde St. Georg Amberg im Dekanat Amberg-Ensdorf des Bistums Regensburg. Die Kirche ist sehr alt und wurde zum ersten mal im Jahre 1094 erwähnt. Nach einer 20-Jährigen Schließung der Kirche zwischen 1599 bis 1619 wurde sie im Jahre 1622 an die Jesuiten übergeben. Über die Zeit hinweg war die Kirche im Besitz des Malteserordens, wurde als Garnisons- und Studienkirche verwendet, und ist seit 1923 wieder eine Pfarrkirche.

Neben Zahlreichen Veränderungen über die Jahre hat wurde unter anderem auch eine umfassende Barockisierung im Jahre 1718 bis 1723 durchgeführt. Eine gesamte Restaurierung erhielt die Kirche zwischen 1977 und 1984. Seitdem wurden an der St. Georg Kirche in Amberg nur wenige kleine Reparaturen durchgeführt und die Kirche ist heute noch in dem Zustand der damaligen Restaurierung.

Die St. Georg Kirche ist vor allem durch eine schöne Architektur und Bauweise geprägt, die man nicht so oft sieht. Neben symmetrischen vier barockenen Seitenkappellen sind diese auch dreiseitig geschlossen. Sowohl das äußere, als auch das innere der St. Georg Kirche in Amberg sind ein echter Hingucker und vor allem für Personen die sich für Kirchenbauten interessieren, wird die St. Georg Kirche ein toller Ausflug sein.

Neben den gewöhnlichen Gottesdiensten, finden hier zudem auch andere Veranstaltungen statt die sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für Erwachsene und ältere Leute geeignet sind. Weitere Informationen hierzu finden sie auf der verlinkten Webseite.

Webseite

Adresse

7. Kurfürstenbad Amberg

Das Kurfürstenbad in Amberg umfasst eine große Poolanlage die Lagunenpools, sowie auch Wasserrutschen anbietet. Das Kurfürstenbad ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet und bietet einen guten Platz für Spaß für die Kinder und Entspannung für die Erwachsenen. Neben den Pools bietet das Kurfürstenbad unter anderem auch einen Saunabereich und einen Sauna Außenpool mit an. Darunter gibt es auch einen Wildwasserkanal und vieles mehr.

Das Kurfürstenbad ist aber nicht nur zum Schwimmen geeignet. Unter anderem werden hier auch noch Aqua Kurse mit angeboten. Darunter gibt es Aqua-Jogging, Aqua-Gymnastik, Aqua-Fitness, sowie auch Aqua-Mix und Aqua-Intensiv. Auch für Kinder bietet das Schwimmbad individuelle Events und Veranstaltungen an. So werden zum Beispiel hier auch Spielenachmittage im Schwimmbad direkt stattfinden, womit das Kurfürstenbad zum Spieleparadies wird. Die Hauptattraktionen zu diesem Zeitpunkt sind dann die Wasser-Krake und das Wasser-Laufband.

Neben einer tollen Rutsche, vielen verschiedenen Becken für Klein und Groß und einer umfangreichen Saunalandschaft hat man hier auch die Möglichkeit im internen Restaurant Oskars Bistro & Café etwas zu essen. Neben Burger und Pommes, kann man hier auch kleine Snacks wie zum Beispiel Wurstsalat oder Weißwürste kaufen.

Das Kurfürstenbad im Amberg hat jeden Tag geöffnet und die Preise sind je nach Alter und Länge des Aufenthalts unterschiedlich. Die gesamte Preisliste, sowie auch die Öffnungszeiten, die diversen Veranstaltungen und auch die Angebote können Sie alles auf der verlinkten Webseite nachlesen.

Webseite

Adresse

Wofür ist Amberg bekannt?

Amberg ist vor allem für die viel erhaltenen Bauten aus dem Mittelalter und früherer Zeit noch bekannt. Unter anderem wird Amberg auch als die besterhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigungen Europas bezeichnet, was definitiv stimmt wenn man die Bauten einmal mit eigenen Augen gesehen hat.

Was zeigt das Video von der Stadt Amberg?

Weiter unten finden Sie ein Youtube Video welches Aufnahmen von der Stadt Amberg zeigt, die in Bayern, Deutschland liegt.

Wie kann man Amberg erreichen?

Amberg kann man über das Auto, als auch mit dem Zug gut erreichen. Mit dem Auto müssen Sie auf die Autobahn A6 fahren. Diese führt zwar nicht direkt durch Amberg durch, aber hat zwei Ausfahrten „Amberg-Ost“ und „Amberg-West“. Bei beiden Abfahrten hat man dann noch ungefähr 5 Minuten Fahrtzeit um im Zentrum von Amberg anzukommen.

Der Amberger Hauptbahnhof liegt am Kaiser-Ludwig-Ring 7 was direkt im Herzen von Ambergs liegt. Züge fahren und kommen von anderen Städten wie zum Beispiel Regensburg, oder Nürnberg.

Wie kann man sich in Amberg am besten fortbewegen?

Die Fortbewegungsmöglichkeiten in Amberg sind groß. Wenn Sie viele Sehenswürdigkeiten in Amberg anschauen möchten, dann lohnt sich vor allem ein motorisiertes Fortbewegungsmittel, allerdings gibt es natürlich auch noch andere Möglichkeiten. Unten finden Sie eine Liste mit den besten Fortbewegungsmöglichkeiten in Amberg.

  • Auto. Mitunter ist das Auto hier wahrscheinlich wohl die beste Wahl. Dies liegt vor allem daran dass die Sehenswürdigkeiten und verschiedenen Attraktionen im Amberg nicht unbedingt nah beieinander liegen und man einige Zeit fahren muss.
  • Bus. Amberg hat ein gutes Busliniensystem das man nutzen kann. Die verschiedenen Buslinien halten auch in der Nähe der Sehenswürdigkeiten und fahren in regelmäßigen Abständen, sodass man hier nicht lange auf einen Bus warten muss.
  • Fahrrad. Im Sommer lohnt es sich auch ein Fahrrad zu mieten. Gerade ein Elektrofahrrad ist in Amberg eine gute Möglichkeit von A nach B zu kommen, da gerade der Verkehr um die Früh- und Abendzeit in der Innenstadt stocken kann.
  • Zu Fuß. Wenn Sie nicht alle der Sehenswürdigkeiten ansehen möchten, und nur unmittelbar im Zentrum von Amberg bleiben möchten, so müssen Sie sich auch nicht so sehr um die Fortbewegungsmöglichkeiten Gedanken machen und können vieles auch zu Fuß erreichen.

Ist Amberg einen Besuch wert?

Amberg ist definitiv einen Besuch wert. Vor allem wenn Sie sich für die Architektur aus den früheren Jahren interessieren werden Sie in Amberg gute Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten haben, die dies anbieten. Zudem ist ein Aufenthalt in Amberg auch nicht allzu teuer, was das ganze nochmal schmackhafter macht.

Wie lange sollte man für einen Urlaub in Amberg planen?

Für einen Aufenthalt in Amberg können Sie zwischen 2 bis 4 Tagen einplanen. Nimmt man hier noch einige Führungen dazu und schaut sich auch zwischendurch einmal die Stadt an, kann es durchaus auch länger werden, da Amberg viel zu bieten hat.

Was kann man in Amberg mit Kindern machen?

Auch für Kinder ist Amberg ein toller Erholungs- und Spielort. Die Stadt bietet viele tolle Attraktionen für kleine, als auch große Kinder an. Weiter unten finden Sie eine Liste mit Unternehmungen für Kinder in Amberg.

  • Motodrom Amberg Kartbahn
  • Hockermühlbad Amberg
  • Martinsturm Amberg
  • Minigolf Amberg
  • DAV Kletteranlage Amberg
  • Cineplex
  • Bowlingwelt Amberg
  • Postweiher

Wann ist die beste Zeit um Amberg zu besuchen?

Die beste Zeit um Amberg zu besuchen ist unmittelbar im Frühling, als auch im Sommer. In diesen Saisons können Sie voll und ganz die Amberger Stadt in ihrer vollen Pracht anschauen. Zudem haben in dieser Zeit auch viele weitere Attraktionen und Anlagen in Amberg geöffnet.

Was sind die besten Hotels in Amberg?

Amberg hat ein Vielzahl an tollen Hotels die Sie für Ihren Aufenthalt in der Stadt nutzen können. Weiter unten finden Sie die Liste der besten Hotels in Amberg.

  1. Altstadt Hotel
  2. Vienna House Easy Amberg
  3. Drahthammer Schlößl
  4. Hotel Fronfeste „Rast im Knast“
  5. Landhotel Aschenbrenner

Was sind die besten Restaurants in Amberg?

Natürlich ist in Amberg auch für das leibliche Wohl gesorgt und man hat eine große Auswahl an tollen Restaurants in Amberg in denen man gut Essen und Trinken kann. Weiter unten finden Sie eine Liste der besten Restaurants in Amberg.

  1. HANS IM GLÜCK – AMBERG Spitalkirche
  2. Cocoon Restaurant Amberg
  3. Syrtaki Taverna Restaurant
  4. L’Osteria Amberg
  5. Casino Wirtshaus
  6. Gaststätte Rußwurmhaus
  7. Restaurant Akropolis
  8. Taverna Dionysos
  9. Mamma Maria
  10. China-Restaurant Asia Palast

Was ist die offizielle Webseite von Amberg?

Die offizielle Webseite der Stadt Amberg lautet amberg.de. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Leben in Amberg, sowie auch aktuelle Geschehnisse, Nachrichten und kommende Veranstaltungen in der Stadt Amberg.

Auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Amberg?

Weiter unten finden sie weitere Städte mit Sehenswürdigkeiten die in der Nähe von Amberg liegen.